Freitag 15.05.2015, 21:00

Where: Basel
Genre: Electronica | Pop

Mit dem Release von «Living Fields» (24.3.) auf dem Kult-Label Ninja Tune schlägt Portico ein neues Kapitel in ihrer Geschichte auf, die im Jahr 2007 ihren Anfang nahm. Seit ihrem Debüt «Knee-Deep In The North Sea» werden die vormals als Portico Quartet auftretenden Londoner von Fans und Kritik gleichermassen gefeiert und gehören definitiv zu den besten Live-Bands der Insel. Portico, das sind Jack Wyllie, Duncan Bellamy und Milo Fitzpatrick. Popmusik trifft auf von Hall durchdrungene Klaviertöne und Noise-Gewummer, kombiniert mit Drum machines, Synth-Akkorden und E-Bass. Darüber schweben die Stimmen der bemerkenswerten Sänger Jono McCleery, Joe Newman (Alt‐J) und Jamie Woon, die mehr sind als blosse Gastperformer. Nicht nur Radiohead-Fans, auch Anhänger von James Blake oder The Cinematic Orchestra werden ihre Freude daran haben. Von Porticos Bühnenwucht und -brillanz kann man sich jedoch nur live überzeugen!

Mit feinem Gespür für losgelöste Hooklines und weich fliessende Melodien arbeitet Simeon Sigg aka Cristallin an seinem eigenen Entwurf von verträumter Popmusik mit elektronischen Einflüssen, die Gefühle von Weite, Freiheit und Glück evoziert. Schon mit seinen ersten Songs und Remixes fand Cristallin ein internationales Publikum und veröffentlichte im vergangenen Jahr seine erste EP beim US-Label «Brio Life». Spätestens mit dem Gewinn der M4Music Demotape Clinic 2014 in der Kategorie «Pop» hat es Cristallin auch hierzulande auf die «Artists to Watch»-Liste geschafft.