Donnerstag 16.04.2015, 21:00

Where: Basel
Genre: Indie-Pop

Die Band IKARUS verwischt Traum und Wirklichkeit. Die fünf MusikerInnen evozieren surreale Landschaften und beschwören mit tänzerischen Minimal-Grooves, psychedelischen Soundscapes und angejazzten Para-Popsongs unser phantastisches Hören. Bartôk trifft auf James Blake. Arvo Pärt auf Eivind Aarset. Die Visuals des Künstlers Daniel Eaton erweitern das Konzert zur synästhetischen Erfahrung. Auf dem im April erscheinenden Debut-Album ECHO (Ronin Rhythm Records) präsentiert die Band ihr Können zwischen Stille und Sturm. Vokale Klänge von gläserner Klarheit treffen auf rhythmisch rohe Klippen, aus flüchtigen Klangteppichen erscheinen engelhafte Stimmen und geisterhaftes Gemurmel verführt uns in die Tiefe der Töne. Evocation-Music.

Ab 00.00 spielt Dario Rohrbach dann feinste Klänge in goldener Umgebung.

Stefanie Suhner – Voc
Andreas Lareida – Voc
Lucca Fries – Piano
Mo Meyer – Bass
Ramón Oliveras – Drums, Comp.