Donnerstag 27.11.2014, 20:00

Where: Basel
Genre: Classic

«Horizont Schostakowitsch» – Swiss Chamber Concerts

Tickets reservieren

Nach der Schlacht um Budapest 1944 wurde von Dmitri Schostakowitsch heroische Musik erwartet. Er aber provozierte, zog den Groll Stalins auf sich und läutete eine politkritische Ära ein, die sich in der russischen Kammermusik der Nachkriegsjahre nachhaltig artikulierte. Das Klaviertrio Nr. 1 komponierte Schostakowitsch während seiner Studienzeit. Auch das Klavierquartett a-Moll von Gustav Mahler entstand in der Sturm und Drang Phase des Komponisten. Valery Arzoumanov sowie Alfred Schnittke beziehen sich auf Skizzen zum unvollendeten 2. Satz des Werkes.

Mit den Swiss Chamber Soloists:
Ilja Gringolts (Vl), Valérie Szlavik (Va), Daniel Haefliger (Vc), Serguei Milstein (Klav)

Programm:
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Klaviertrio Nr. 1 c-Moll op. 8, Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67; Valery Arzoumanov (*1944): Neues Werk für Klaviertrio nach einem Thema von Gustav Mahler (UA); Gustav Mahler (1860–1911) / Alfred Schnittke (1934–1998): Klavierquartett a-Moll Allegro / Scherzo