Samstag 22.11.2014, 23:00

Where: Basel
Genre: Drum'n'Bass

▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼▼

Mit harten Klängen durch den Herbst. Die RANDOM bringt im November wieder Spitzenkost ins Sommercasino Basel.

/// Hybris dnb (Invisible Recordings) [USA]
/// Skulpture Dnb (Scientia Music) [UK]
/// QBIG & Zenith B (Demand Records) [CH/DE]
/// Presscode (Density) [CH]

hosted by
/// mc resc (breakbeat movement) [DE]

HYBRIS ist in der Schweiz ein selten gesehener Gast. Warum das so ist, erschliesst sich uns nicht ganz – wird er doch mitunter als bester Drum’n’Bass-Produzent dieser Dekade gehandelt. Releases auf Dispatch Recordings, Blackout und Metalheadz sprechen eine deutliche Sprache. Auch Noisia sind von dem Kerl schwer beeindruckt und haben sein Killeralbum “Emergence” kurzerhand auf dem eigenen Label veröffentlicht. Klinische Präzision, stählerne Härte, treibende Grooves – Hybris wird definitiv für Drum’n’Bass transzendierende Erfahrungen sorgen.

SKULPTURE ist in gewisser Hinsicht ein Neuling. Vorher ein äusserst erfolgreicher Breakbeatproduzent, hat sich Reuben Pearce – so nennt ihn seine Mama – vor zwei Jahren dazu entschieden, das Tempo etwas hochzuschrauben. Und wir sind ihm dankbar: muskulöse Neuroproduktionen, dunkle Steppers, etwas für die Tanzbrigaden. Nicht aus den Augen verlieren!

Lokale Musikkultur hat Presscode / Press-C im Gepäck. Als Host der wöchentlichen Drum’n’Bass-Radioshow Density auf Radio X kämpft er regelmässig für mehr musikalische Offenheit und eine gesunde Szene. Das muss mal gewürdigt werden. Natürlich hilft’s, dass er sein Talent an den Decks schon in sämtlichen basler Klubs unter Beweis stellen konnte und wir seine Sets jedes Mal gefeiert haben.

QBIG & ZENITH B runden das Programm ab. Die Kollektivbrüder und Exportschlager sind in Feierlaune und haben vor, ihre beiden neuen Releases (u.a. auf Liquicity) mit einer ordentlichen Fete zu würdigen. Starkstromset programmiert!

Als Frauenmagnet haben wir Schönling MC RESC verpflichtet, der in gewohnt ungewohnter Qualität durch den Abend führt. Dabei schaden seine massiven Skills am Mikrophon bestimmt nicht.

Einlass ab 18. Erste Stunde gratis, danach fünf Stutz.

▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲▲