Freitag 08.08.2014, 23:00

Where: Basel
Genre: Hip Hop | Rap | Soul

Jeru The Damaja | Brooklyn NYC
D. Haze the Blaze (Flamingofarm, Lov2love Soulsystem) | Basel
Jay Boogie | Zürich

Hinterhof Bar ab 22:00 Uhr | Konzert ab 23:00 Uhr | Afterparty ab 00:00 Uhr

Icons heisst die neue Feierreihe der Flamingofarmer und wie das Stammlabel der wackeren Lautmacher ist auch Icons eine Ode an die Zeit zwischen Sonnenuntergang und –aufgang (handelsüblicherweise auch Nacht genannt). Icons ist ein Label mit jeder Menge Herz und noch mehr Soul, ist eine Ode und ein gewundenes Kränzchen an den Rap und den Hip Hop der Anfangstage. Dabei spielt es keine Rolle aus welchem Land oder gar Kulturkreis die Musik stammt, Hauptsache Grooves, Rhymes, Flows stimmen. Und das tun sie jeweils, heute und anlässlich der freudigen Labelgeburt aber ganz besonders und ganz bestimmt.

Jeru The Damaja stammt aus Brooklyn NYC und ist damit nur ein Steinwurf von der Bronx, der Wiege des Hip Hop, entfernt aufgewachsen. Vor exakt zwanzig Jahren hat er mit „The Sun Rises in The East“ ein Album veröffentlicht und diese Party hier ist damit auch eine Geburtstagsfeier. Nicht für einen Menschen, aber für ein Album, das bis heute als stilbildend gilt. Sein Debüt gab Jeru auf dem Gang Starr-Album „Daily Operation“ – nicht der schlechteste Kick Off zu einer strahlenden Karriere. 1996 folgte Jeru The Damajas Sequelscheibe „Wrath of the Math“, die ebenfalls von Gang Starrs DJ Premier, einem der absolut wichtigsten Jockeys und Beatproduzenten der Hip Hop-Geschichte, produziert wurde. Auch mit seinen Nullerahre-Platten „Divine Design“ und „Heroz4Hire“ vermochten die Kritikerschaft zu überzeugen, zur Legende wurde der Mann aus Brooklyn aber vor allem dank The Sun Rises in The East.

…Jeru The Damaja ist der perfekte Mann für diese Labelgeburt, die der Start in eine strahlende Basler Hip Hop-Zukunft sein dürfte. Etwas pathetisch ausgedrückt, aber deshalb nicht minder wahr.