Mittwoch 30.04.2014, 21:00

Where: Basel
Genre: Balkan beats | Ska

Wenn du eine kraftvolle Surfgitarre hörst, die mit trashigen 60s Orgelsounds, einer wildgewordenen Posaune und einem zweiköpfiges Rhythmuswunder souverän grinsend und Balkan, Musica Cubana & Cumbia zu einem ungemein tanzbaren Mix verschmelzen lassen, dann bist du im Land der «Cigarros Explosivos» gelandet. «Jaro Milko & The Cubalkanics» haben sich hier, irgendwo zwischen Cuba und Tschechien, zwischen Karibik und Balkan ein Fleckchen erobert, das keine Grenzen kennt, und immer wieder für Überraschungen und durchgetanzte Schuhe sorgt. Jaro Milko, der unter anderem als Gitarrist von Firewater (USA) und Prekmurski Kavbojci (BS) seit Jahren auf den Bühnen dieser Welt unterwegs ist, hat mit Eric Gut (The Scrucialists / drums & vocals), Ines Brodbeck (INEZ / perc & vocals), Lukas Briggen (Dexter Doom / trombone) und Eric Gilson (organ) seine ganz persönliche musikalische Roadmap der letzten Jahre in 13 kraftvolle, emotionale und – explosive Songs gepackt und wir freuen uns sehr, dass die 5 das explosive Juwel in der Kuppel taufen werden!
Nach dem Konzert übernimmt mit No Sikiriki (B-Ekspress) ein ebenso explosiver Plattendreher das Kommando über unsere Hüften. Der B-Ekspress – Macher ist für seine schweisstreibende Balkan & Nu Europe Beats bekannt und sorgt dafür, dass dieser «Tanz in den Mai» ein ausgesprochen heisser wird!

Jaro Milko muss man in der Basler Musikszene eigentlich nicht mehr vorstellen. Seit 2008 ist er Gitarrist von Firewater (USA), und daneben unter anderem mit Erik Sanko (Lounge Lizards, Skeleton Key), Ori Kaplan und Adam Scheflan (Balkan Beat Box), Jean Marc Butty (PJ Harvey, John Parish, Venus) unterwegs. Mit der Balkan-Truppe «Prekmurski Kavbojci» hat er seine osteuropäische Ader wieder gefunden und die Bewunderung für Django Reinhardt entdeckt. Seit drei Jahren ist er ausserdem mit einer wahren Ansammlung von hochkarätigen MusikerInnen der Basler Szene als «Jaro Milko & The Cubalkanics» unterwegs. Surfgitarre und trashige Orgelsounds duellieren sich mit einer wildgewordenen Posaune und einem zweiköpfigen Rhythmusmonster und zelebrieren tanzwütig machende Balkan, Musica Cubana & psycheledic Cumbia – für die Einen gipfelt die Darbietung im Tanzrausch, für die Anderen – auch! Nach dem schweisstreibenden Livekonzert der fünf Basler, übernimmt eine schweizweit bekannter NO SIKIRIKI (B-Ekspress) das Kommando über DJ-Decks, eure Hüften und Seelen: Mit Ihm am DJ-Pult steht einem heissen Tanz in den Mai nichts mehr im Weg!