Freitag 14.02.2014, 20:30

Where: Basel
Genre: Blues | Reggae | Rocksteady | Ska | Soul

Short and sweet – so ist der Februar in der Kuppel und am «Valentine’s day» kommen vor allem die Ska-und Rocksteady-Lovers voll auf ihre Kosten und wir in den Genuss einer heissen Plattentaufe: Seit 20 Jahren zelebrieren «Kalles Kaviar» feinen Ska, Rocksteady und Reggae. Wer hätte 1989, als die Idee einer Skaband in den Köpfen – und auf den Bierdeckeln – zweier Basler Freunde entstand, gedacht, dass sie dies so gut und so lange tun würden! Wenn nicht irgendwann der Zürcher Benno Riedmann (Leech Records) für eine Compilation angefragt hätte, wäre die Idee vielleicht auf dem Bierdeckel versauert. So aber feuerte Kalles Kaviar ungefähr 1994 den Startschuss ab. Ganz genau wissen es selbst die Gründer der Band nicht mehr. Was wir wissen ist, dass der Ska sie – zu unser aller Glück – einfach nicht mehr los lies: sie schufteten und spielten überall wo es möglich war. Ein Konzert ergab das andere und nach einem Tonträger folgte der nächste. Ob in besetztem Haus in Genf oder am grossen internationalen Festival in Paris: Kalles Kaviar spielte dort, wo ihr authentischer Ska, schwofender Rocksteady und dampfender Early Reggae den Weg in die tanzenden Herzen des Publikums fand. Zum 20-jährigen Jubiläum beglückt uns die dienstälteste Schweizer Ska-Truppe, die wieder als reine Männertruppe unterwegs ist, mit «Volume 6», einem süssen Ska-, Rocksteady und Early-Reggae-Destillat. Gebrannt nach ureigenem Reinheitsgebot, live gespielt und aufgenommen im One Drop Studio bei Luc Montini (The Scrucialists, Phenomden) inklusive der aufgestockten Bläser-Sektion und gewürzt mit einem stimmgewaltigen Feature der früheren Gastsängerin Nicole Bernegger: «Volume 6» bietet in jeder Hinsicht Grund zum Feiern!

Fadengerade läuft das Opener-Riff von «I’ve Got a Thing», wie bei den Rolling Stones in ihren frühen Jahren, dann zucken Kalles Kaviar genüsslich im Off-Beat: Ob feiner Rocksteady mit Säusel-Refrain wie bei «No More Heartaches», Silly-Lyrics Ska-Stomper wie «I Know A Girl» oder die Early-Reggae-Hommage «Reggae Music Sweet» – «Volume 6» wärmt das Herz und haut rein wie ein guter Schnaps! Andi Schaer (voc, guit), Daniel Bernegger (drums), Rene Buser (bass), Markus Bertschmann (organ), Joël Neuhaus (guit), Simon Weishaupt (sax), Philip Dobkowski (trump) und Yogi Feyfar (trombone, voc) sind bereit:
Öffnet das Fass und ab auf die Tanzfläche!

Nach der sicherlich schweisstreibenden Plattentaufe, lädt die Afterparty «The Grip» zum weiterschwofen auf der Tanzfläche! Residents DJ Tom Best & DJ Sonoflono verwandeln die Kuppel mit Guest-DJ Uptone (Stop That Train) und wilden Soul- and Rhythm & Blues Dance crazes, finest Rocksteady & Ska in einen Hexenkessel voller swinging-60s feeling – put on your dancing shoes and twist into the heart of Valentine’s day!

The Grip
Kalles Kaviar


Afterparty «The Grip» by DJ Tom Best & DJ Sonoflono feat. DJ Uptone (Stop That Train)
45 rpm Soul, Rhythm & Blues, Dance crazes, Rocksteady, Ska & Early Reggae

Details

DOORS: 20H30
SHOW: 21H30 / Party: 24h00
STYLES: Dance Crazes, Live, Rocksteady, Ska, R’n’B
TICKETS
NORMAL: CHF 25.-
REDUCED: CHF 20.-
VVK CHF 23.-/18.- @ Starticket, Mynt, Fizzen & Kuppel
VORVERKAUF: VVK-Link auf Starticket