Freitag 25.05.2012, 23:00

Where: Basel
Genre: Electro | Techno

Helmut Josef Geier ist jetzt nicht unbedingt ein Name, der ganz zuoberst auf der Wunschliste eines DJs steht. Das hat sich wohl in den 80ern auch der gleichnamige Altenmarker gedacht, als er seine Turntable-Karriere lancierte und sich daher den knackigen Namen DJ Hell zugelegt. Der Rest ist Geschichte: Bereits zu einer Zeit als der überwiegende Teil der Weltöffentlichkeit noch nicht einmal wusste was Techno ist, landete DJ Hell mit „My Definition of House Music“ seinen ersten Clubhit. Schnell erarbeitete sich der Sympathieträger mit dem beeindruckenden Musikwissen einen überregionalen Namen und so versammelte sich auf seinem 1996 gegründeten Label International Deejay Gigolos folgerichtig auch schnell das Who is Who der globalen Szene: Jeff Mills, Dave Clarke, Tiga, Fischerspooner, Johannes Heil, Sven Väth, Miss Kittin, Anthony Rother und Laurent Garnier sind nur ein paar der Übergrossen die Hells Label über die Jahre die Ehre erwiesen haben. Abseits der DJ-Kanzel besitzt DJ Hell unter anderem auch die Lizenz als Fussballtrainer und ist ein wichtiger Sponsor seines Heimatvereins in Altenmark – der Mann weiss dass man Wurzeln pflegen muss, nicht nur die musikalischen wie er dies mit seinen überragenden Studioalben tut.

Flankiert wird der Winkelried der deutschen Elektronik von Michel Sacher, Cristian Tamborrini, Claudio Carrera und Mio Martini.

DJ HELL (GIGOLO REC. / BERLIN) | Page

Support:

MICHEL SACHER (NORDSTERN / BASEL)

CRISTIAN TAMBORRINI (BASEL)

CLAUDIO CARRERA  (BASEL)

MIO MARTINI (BASEL)