Reviews

Genre: Big Beat | Boogie

Die legendären Bandura Nights – Wer kennt sie nicht? Die Bandura Nights haben schon gefühlte 1000 Nächte in Basel erobert. Wie gerne erinnert man sich an die Zeiten im NT, als alles viel besser war.

Jakub Samochoviec & Stephan Herzog begannen ca. vor 10 Jahren in der Mitte ein Genre aufzulegen, das vielleicht wenige unter dem Begriff Big Beats kennen. Seit jeher steht die Musik von Bandura für ein breites musikalisches Feld. Meistens bewegt sich diese zwischen Funk, Swing & Worldeinflüssen, oftmals gemischt mit einer ordentlichen Portion Drums und scheut auch nicht einen lustigen Mashup aufzulegen. Bandura hebt sich insofern ab, indem sie nicht eine bestimmte Welle reiten und den guten Pop stets im Auge behalten. Dies führt dazu, dass ihre Partys immer frisch bleiben und nie langweilig werden. Heute ist Jakub alleine unterwegs, da sein Partner in Berlin arbeitet, inhaltlich bleibt Bandura jedoch seinem Stil treu.

7INCH VINYL RELEASE

“Eigentlich ist es World Musik”, meint Jakub und erklärt mir im Café Frühling, wie es zu seinem 7inch Release kam. 1946 hat Ceclie Anderson ein Calypso-Konzert in New York gemacht, welches aufgenommen wurde. Die Aufnahme ist zwar schrecklich, doch gerade dies inspiriert Jakub. Er macht daraus einen Remix und spielt dabei Bassline, Drums und Gitarre selber ein. Doch bevor es zum Release kommt, macht der Track noch schnell einen Abstecher nach Iran, wo er abgemischt wird, bis er dann endlich in Hannover landet, wo alles im 7inch Format auf eine Platte gepresst wird. Der Release kam auf Resense Ende 2013 heraus, ein Mashup Sublabel von Agogo Records aus Hannover. Es ist für Jakub das erste Mal, dass seine Musik auch bei internationalen DJs über Basel hinaus Anklang findet.
Heute findet man die Bandura Nights regelmässig all 2 Monate jeweils in Basel im Hinterhof und im SUD statt. Ansonsten legt Jakub immer wieder in Luzern oder im Gonzo in Zürich auf. Ausserdem hat er bereits mehrere Male in Hamburg aufgelegt und scheint immer wie mehr unterwegs zu sein. Doch Jakub bleibt seiner Haltung treu und knüpft für sein nächstes Projekt in Basel an. Er plant einen Remix von den Locals Prekmurski Kavbojci zu machen und möchte diesen auch gratis zur Verfügung stellen. Er selber schätze es sehr, wenn Musik auch mal kostenlos zur Verfügung gestellt wird. (MAR)

LIVE

01.03. @ Kaskadenkondensator Basel
08.03. @ Hinterhof Basel
14.03. @ Gonzo Zürich
27.03. @ Cargo Bar Basel
11.04. @ Barbarabar Hamburg
12.04. @ Sommersalon Hamburg
16.05. @ La madeleine Luzern

REINHÖREN