Reviews

Genre: Blues | Rock | Soul

Vor zwei Jahren stellten die Programmverantwortlichen des Imagine-Festivals mit der Verpflichtung der aus England stammenden Band  „The Heavy“ ein weiteres Mal ihr Können, musikalische Geheimtipps vor allen anderen Openairs in die Schweiz zu holen, eindrucksvoll unter Beweis. Die damals noch fast unbekannte Formation um Frontmann Kelvin Swaby überzeugte mit einer überragenden Live-Show auf dem Barfüsserplatz.

The Heavy kombinieren dreckigen Garagen-Blues-Rock, soulige Vocals mit knalligen Hip-Hop-Beats und formen daraus bombastische Ohrwürmer wie “How you like me now”, „Sixteen“ oder „Short Change Hero“ – alle auf  dem Debütalbum „The House That Build Dirt“ vertreten.

Nun meldet sich die Band mit dem Zweitling zurück und nennt ihn „The Glorious Dead“. Noch wuchtiger, noch opulenter arrangiert, mit Streichern und Bläsern, Gospelchören und wunderschön stimmigen Balladen macht die Band ihrem Namen alle Ehre – it’s heavy!

Wo andere Bands versagen und ihre Identität verlieren, wenn ihr Sound auf ein Maximum an Volumen aufgeblasen wird, scheinen The Heavy erst richtig auf Touren zu kommen. Es könnte ihnen zwar angekreidet werden, im Vergleich zum Vorgänger nicht wirklich viel anders zu machen. Aber bei Songs wie „What Makes A Good Man“, „Big Bad Wolf“ oder „Same Ol“ neigt man dazu, diesen Vorwurf mit „Na und? Hört sich trotzdem saugeil an“ an den Absender zu retournieren.

Nun bleibt zu hoffen, dass sich der ehemalige Geheimtipp auch bei anderen Open-Air-Programmverantwortlichen rumgesprochen hat und wir „The Heavy“ bald wieder auf einer helvetischen Bühne zu sehen bekommen.

Update: Der Wunsch ging bereits in Erfüllung: Am 10.11.12 spielen The Heavy in Zürich > Tickets