Reviews

Genre: Indie | Punk | Rock

“Pulled Apart By Horses”: Bestimmt nicht ganz schmerzfrei, so abzutreten. Der Name ist Programm: Die vier Jungs aus Leeds ziehen wie Wahnsinnige  von den verschiedensten Seiten. Hier Punk, da Rock, dort Indie. Und bei “Yeah Buddy” mischt sich gar ein kleiner Pop Chorus unter die Strippenzieher. Auszuhalten ist das nur, weil die Engländer ein besonderes Gespür für Akkordwechsel an den Tag legen. Die neuste Sinlge-Auskopplung “Yeah Buddy” nehmen wir zum Anlass, euch eines der lauteren Debuts aus dem Jahre 2010 vorzustellen.

Discography

2010 Pulled Apart By Horses

Tracks – Pulled Apart By Horses

> buy on itunes

1 Back To The Fuck Yeah  / 2 The Crapsons  /  3 High Five, Swan Dive, Nose Dive / 4 Yeah Buddy  / 5 I Punched A Lion In The Throat  /  6 I’ve Got Guestlist To Rory O’Hara’s Suicide  /  7 Get Off My Ghost Train  /  8 Meat Balloon  /  9 Moonlit Talons  /  10 The Lighthouse  /  11 Den Horn  /  12 E = MC Hammer (bonus track)

Back to the Fuck Yeah

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=SzDz5wVs8uw[/youtube]

High Five, Swan Dive, Nose Dive

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AlGYwXdgpY8[/youtube]

Yeah Buddy

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=jLH78Dlm9lE&feature=channel[/youtube]