Freitag 08.07.2011, 12:00

Art | Exhibition |

Ende Juni 2011 werden weitere fünfzehn Studierende mit dem Erwerb des Master of Arts in Design die Ausbildung an der HGK FHNW beenden. Mit der Ausstellung „Thesis No. 4“ werden ihre Master – Arbeiten gezeigt. Die Ausstellung der Master-Thesisarbeiten findet an drei Orten in der Stadt Basel statt:

1. Der Hauptteil der Ausstellung mit 12 Arbeiten befindet sich in der Maurerhalle (Areal GIB / SfG und HGK an der Vogelsangstrasse 15, nähe Badischer Bahnhof)

2. Die Installation „Square – Animation to wear“ ist im Ausstellungsraum Klingental an der Kasernenstrasse 23.

3. Die Thesis-Arbeit mit dem Titel „lovol“ (Modekollektion) ist im Eventraum Parzelle403 am Unteren Heuberg 21 ausgestellt.

In der Publikation Thesis No4 steht der Raum als Schwerpunktthema im Zentrum – genauer der inszenierte Raum beziehungsweise die Inszenierung im Raum. Unter dem Titel „Szenografie – Universaldisziplin der Raumgestaltung“ führt unser Kollege Prof. Uwe R. Brückner die Leserin und den Leser in die Disziplin ein, beleuchtet die historischen Wurzeln und umreisst die Bedeutung der Szenografie als Kunst der Inszenierung im Raum beziehungsweise als Designdisziplin, die auf dem Grundsatz der Interdisziplinarität aufbaut. An dieser Stelle möchte ich mich bei Uwe Brückner für den Beitrag herzlich bedanken. In Thesis No4 werden vierzehn Abschlussarbeiten vorgestellt. Über Interviews mit den Autorinnen und Autoren werden der Leserin und dem Leser Themenfindung, Motivation, Ziele, Methoden, Resultat und dessen Verortung erschlossen. Damit schliessen wir inhaltlich an das Konzept von Thesis No3 an, das sich bestens bewährt hat. Von den Themen her wird ein weiter Bogen aufgespannt – bearbeitet werden die Themen in der Form eines Entwurfs, begleitet von einer umfangreichen Reflexion, einer kulturwissenschaftlichdesigntheoretischen Arbeit oder als Forschungsarbeit.