by Micha de Roo

Kolumne

Nach der Abstimmung zur Masseneinwanderungsinitiative führte Roosige Aussichten-Politikanalyst Michel Dereaux ein Interview mit Chris B. Locher, dem Sprachrohr der Initianten. ...

by Micha de Roo

Kolumne

Das Team von Roosige Aussichten trifft Johnny (Name der Redaktion bekannt) an einem Samstag Abend im Dezember 2013 am Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz, wo er hinter einem Wurst- und Brotstand auf der Treppe sitzend lustlos an einem Kääskiechli herumknabbert...

by Micha de Roo

Kolumne

Januar: Der Mann, der pro Sekunde einen Franken verdient, kündigt seinen Rücktritt an: Daniel Vasella. Ein Priester kommentiert: "Geh mit Gott, Daniel. Aber geh." - Lance Armstrong gesteht im Fernsehen, dass er bei bei der grössten öffentlichen Drogenparty, der Tour de France, ebenfalls vollgepumpt war. Er plant angeblich ein neues Buch: Wir Radler vom Doping-Zoo.

by Micha de Roo

Kolumne

Die Sommerferien sind vorbei, Snowden konnte den Transitbereich des Moskauer Flughafens verlassen und hat in Russland vorläufiges Asyl erhalten. Während sich die meisten Medien bereits anderen Themen zugewandt haben, lässt Roosige Aussichten ihn nicht hängen. ...

by Micha de Roo

Kolumne

Ex-US-Amerikaner Edward Snowden (seinen Pass hat man annulliert) geistert bekanntlich im Transitbereich des Moskauer Flughafens herum. Reihenweise erhält er Absagen auf seine 21 Asylgesuche...

by Micha de Roo

Kolumne

Die Wiedervereinigung steht vor der Tür! Nicht die der BRD und der DDR. Die liegt schon weit über zwanzig Jahre zurück. Nein, uns erwartet gemäss Tageswoche womöglich bald die Wiedervereinigung von Basel-Stadt und Baselland. Dies 180 Jahre nach der Spaltung von 1833, als die BL-Agrikultis sich von den Stadtherren losgekämpft hatten.

by Micha de Roo

Kolumne

"Wissen Sie", sagte kürzlich ein Uni-Professor während einer Kaffeepause zu einem Freund von mir, "ob anderswo auf der Welt oder hier – wir sind alle die gleichen Affen."

by Micha de Roo

Kolumne

Willkommen zur ersten Ausgabe meiner Kolumne. Ich werde mich bemühen, künftig im Zweiwochenrhythmus ein paar unterhaltsame Zeilen zu tippen, welche das Stadt (und zuweilen Land-)leben mit satirischem Anstrich kommentieren. Los geht's....

by Fräulein Rot

Kolumne

Im Frühling 2009 war ich ausserordentlich gut gebucht und war mehr in fremden Betten als in meinem eigenen. Diese Tatsache war sehr angenehm für mein Konto - allerdings war ich nach ein paar Wochen fix und fertig. Abwechslung musste her und da kam mir die Einladung zu einer Grillparty bei einer Freundin gerade recht.

by Herr anyone

Kolumne

Dass es nicht einfach werden wird, Konzerttickets für den exklusiven Auftritt von Radiohead zu ergattern, das war mir im Vorfeld schon klar. Nicht nur, weil ihr letzter Besuch auf Schweizer Boden Jahre zurück liegt, sondern weil das bevorstehende Konzert im idyllischen Rahmen der Carrière des Andonces in St.Triphon vor einer Traumkulisse aus grüner Waldummantelung und einer 500 Meter

by Fräulein Rot

Kolumne

Nach gut einem Jahr im Erotikbusiness hatte ich die Lügerei und das ewige Ausreden erfinden satt. Ich fühlte mich isoliert in der Welt, über die niemand spricht, aber jeder kennt. Zwar konnte ich mich mit „Kolleginnen“ austauschen, aber was ich da sah und hörte schockierte mich. Jede meiner damaligen Mitstreiterinnen verschwieg ihrem engsten Umfeld ihre Tätigkeit...

by Fräulein Rot

Kolumne

November vor drei Jahren- Wirtschaftskrise: Das Geschäft lief eher bescheiden und mein Telefon war tagelang still. Ich zweifelte schon an der Funktionstüchtigkeit meines Handys und war nah dran das Teil an die Wand zu werfen, als ich einen Anruf von einem Herrn mittleren Alters erhalten habe. Er sei im Zürcher Oberland zu Hause und würde mich gerne in dieser Nacht noch buchen. Ich sagte zu und war froh endlich wieder was zu sinnvolles tun zu können.

by Fräulein Rot

Kolumne

Ich persönlich würde mich ja nie als Engel bezeichnen. Weder optisch komme ich dem als perfekt klassifizierten Himmelswesen nahe, noch charakterlich weise ich Ähnlichkeiten mit diesen Gestalten auf. Allerdings gibt es seltene Momente in denen ich als Schutzengel fungiere. Einer dieser Momente ergab sich vor gut zwei Jahren in der Nähe des Flughafens Zürich. Manuel rief mich gegen 23 Uhr an und fragte, ob ich noch Zeit habe. Er wünsche sich noch einen Besuch von mir....

by mädchenkram

Kolumne

Offenheit ist eine der Eigenschaften, die wir uns alle gerne selbst zuschreiben. Offenheit zeugt von Souveränität, lässt uns glauben, wir würden jede Situation meistern können. Sie ist die kleine Schwester von Coolness und die Cousine von Freiheit- ihre Grenzen zeigen sich erst dann, wenn man merkt...