by Sharon Torre

Neuland

Während diverse lokale Medien die Balz als den „In-Schuppen“ im Hier und Jetzt bejubeln, verkünden die vier Gründungsmitglieder der Balz und der Jägerhalle ihren neusten Coup: am 28. Februar wird in den ursprünglichen Räumlichkeiten der Balz (3 Stockwerke über der „neuen“ Balz) das Baltazar feierlich eröffnet. Der grosse Bruder, Baltazar, glänzt wie üblich nicht nur durch reichlich Lebenserfahrung und zusätzliche finanzielle Mittel, sondern auch durch erhöhten Qualitätssinn und distinguierte Vorlieben.

eröffnung baltazar from balzklub.ch on Vimeo.

Das gängige Verhalten des grossen Bruder gegenüber dem kleinen Bruder beinhaltet demnach auch eine gewisse Distanzierung: das Baltazar möchte sich neben der familiären räumlichen und personellen Verbundenheit, aufgrund ihres Konzeptes von der Balz unterscheiden. Nach dem Geschäftsführer Moe Akkad sei das Ziel, die Barkultur mit einer klassischen, simplen Cocktailbar zu zelebrieren. Als Inspiration dienen die Freude am Metier, an gepflegten Drinks sowie die Vorliebe für 20er und 30er Jahre Speakeasy Bars. Das Hauptaugenmerk des Sortiments liegt auf hochwertigem Gin, Whisky und Rum aus kleinen, unabhängigen Destillieren. Auf Coca Cola, Red Bull und Club Mate wird verzichtet, hingegen werden Fritz Cola, Fevertree Getränke und Mate von Lemonade die auserlesenen Spirituosen veredeln. Um die zukünftige Konkurrenz wohlwollend zustimmen und um eine, nach Moe, „symbiotische Koexistenz geschmacksvoller Barkultur“ zu gestalten wird eine Seite („Tour de Bâle“ genannt) der originell gestalteten Getränkekarte den Eigenkreationen der Barchefs verschiedener exquisiter Bars in Basel gewidmet.

Bei der visuellen Transformation der alten Balz zur Baltazar bleibt nur die einladende Terrasse an Ort und Stelle. Verantwortlich für den Umbau ist das Architektenteam Bravo Ricky, welches unteranderem für die Neugestaltung des Foyers des Hinterhofes und des Johnny Parker verantwortlich waren. Bezüglich der konkreten Feinheiten der Inneneinrichtung hüllen sich die Initiatoren in Geheimniskrämerei, um den Überraschungseffekt für die Besucher am 28. Februar zu gewähren.

Dieser Zuwachs zum Basler Nachtleben, welcher uns mit deliziösen Cocktails und einmaliger Atmosphäre verwöhnt, wurde ermöglicht weil ein geplantes Wohnprojekt widerrufen wurde. Dies wiederum ist vielleicht dem Tatendrang und der Lebensfreude des kleines Bruders zu verdanken. Hingehen und geniessen! (Sharon)

Eröffnung:
28. Februar ab 20 Uhr

Öffnungszeiten:
Mo – Do 16.30 – 00.00 Uhr
und Fr & Sa 16.30 – 01.00 Uhr.

www.baltazarbar.ch