Samstag 09.09.2017, 18:00

Where: Konzertfabrik Z7 Pratteln
Genre: uncategorized

BARCLAY JAMES HARVEST

Sphärischen Pathos und traumhafte Melodien ohne Ende bringt John Lees mit seiner Band Barclay James Harvest im Sommer nach Augusta Raurica. In der einzigartigen Kulisse des alten Römertheaters werden die unsterblichen Rock-Hymnen ihre Wirkung garantiert nicht verfehlen.

Im Jahr 1967 gründeten John Lees, Woolly Wolstenholme, Les Holroyd und Mel Pritchard in der englischen Stadt Oldham die Progressive-Rock-Band Barclay James Harvest. Geprägt durch ihren orchestralen Stil gingen die traumhaften Melodien von Barclay James Harvest in den 70er und 80er Jahren um die Welt. Titel wie „Mocking Bird“, „Hymn“, „Poor Man’s Moody Blues“, „Live Is For Living“ oder „Victims Of Circumstances“ sind nach wie vor unvergessen. Die Band füllte schnell die grossen Hallen. Höhepunkt war ein Gratiskonzert auf dem Platz der Republik in Berlin vor rund 250’000 begeisterten Fans. In den 90ern liess der Erfolg der Formation langsam nach und 1998 zerfiel die Band in zwei Hälften. John Lees (Gitarre/Gesang) und Woolly Wolstenhome (Keyboard/Gesang) bildeten ein Duo, das in der Folge mit den Alben „Nexus” (1999) und „Revival – Live” (2000) vor allem in Deutschland, der Schweiz und schliesslich auch wieder in England Erfolge verbuchte.

Mit einer Mischung aus neuen Songs, sowie neu bearbeiteten Klassikern ging die Band wieder auf Tour. Der Auftritt im Londoner Shepherds Bush Empire wurde gefilmt und als Livemitschnitt unter dem Titel „The Legacy” auf CD und DVD veröffentlicht. 2009 tourte John Lees´ Barclay James Harvest nach langer Pause wieder in Deutschland, Holland, Belgien und der Schweiz. Völlig unerwartet verstarb Woolly Wolstenholme im Dezember 2010. Die Band entschied sich nach dem Schock weiterzumachen und widmete die anstehenden Konzerte ihrem verstorbenen Kollegen. 2011 absolvierte John Lees´ Barclay James Harvest eine Reihe von Festivals in Europa. Es folgten weitere Live-Veröffentlichungen und Konzerte. Im Frühjahr 2013 erschien das langersehnte neue Studioalbum „North“. Mit den aktuellen Songs und unzähligen Klassikern sind John Lees & Co. auch im Jahr 2017 wieder unterwegs.

WISHBONE ASH

Wishbone Ash sind eine der einflussreichsten Bands der Rockgeschichte. Im Sommer 2017 rockt die legendäre Formation in den alten Gemäuern von Augusta Raurica. Bei ihren Shows schlagen Wishbone Ash souverän die Brücke zwischen alten und aktuellen Songs und ziehen mit ihrem einzigartigen Sound sowohl langjährige, als auch neue Fans in ihren Bann.

Ihr letztes Studioalbum „Blue Horizon“ erschien 2014, hoch gelobt für die musikalische Vielfalt und die energiereiche Performance. Im November 2015 wurde das 4-CD-Box-Set „Road Works“ veröffentlicht. Auf den vier Silberlingen gibt es Live-Aufnahmen aus den letzten fünf Jahren und ein Booklet mit zahlreichen Anmerkungen der Musiker. Des weiteren hat die Band die DVD „Live In Paris 2015“ releast und das letzte verbliebene Gründungsmitglied Andy Powell hat seine Autobiographie „Eyes Wide Open: True Tales of a Wishbone Ash Warrior“ herausgebracht. Stillstand ist für diese Band ein absolutes Fremdwort.

Im Jahr 1969 gegründet, wird Wishbone Ash heute von den beiden Lead Gitarristen Andy Powell und Muddy Manninen angeführt. Bassist Bob Skeat, der seit 18 Jahren Teil der Band ist, bestimmt mit Joe Crabtree an den Drums das Tempo. Über die Jahre hinweg hat die Band sich in den verschiedensten Musikstilen ausprobiert, von Folk, Blues und Jazz bis hin zu pedal-to-the-metal Rock und Elektronik. Doch egal, welcher Stil, Wishbone Ash‘s Markenzeichen ist und bleibt der unverwechselbare Sound der zwei Leadgitarren von dem Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden oder Opeth nachhaltig beeinflusst wurden. Es gibt wohl keine andere Formation, die mehr aus dem Twin-Guitar-Konzept gemacht hat, als Wishbone Ash.