Samstag 25.03.2017, 20:00

Where: Sommercasino
Genre: Alternativ-Rock | Crossover | Rap | Rock

Deal mit dem Diablo – nur wer frei ist von Furcht, legt sich mit Luzifer an. Doch irgendwann im Leben heisst es: Zum Teufel! – Man kommt eh nicht um ihn rum. TAY/SON wagen mit ihrem zweiten Album das Spiel um die Seele der Band. Die ist bei vier so unterschiedlichen Typen in der Mitte des Lebens sicher nicht rein, dafür umso facettenreicher und schwieriger zu fassen. Das ist ihr Trumpf.

So legt der Titelsong «El Diablo» mit einer schleppend schweren Gitarrenwalze und deftigen Rhymes von Kaotic Concret los. Ein Wohlfühlmoment für alle, die wie TAY/SON in den 90er-Jahren musikalisch sozialisiert wurden. Doch die Strophe planiert nur das Fundament für die Hookline von Hidber, die sich hintenraus mit Fanfaren gleichen Sytnhieklängen hochschraubt. Das ist Crossover à la TAY/SON.

Die elf Songs leben von Stilwechseln und dramaturgischen Wendungen. Gitarren und Groove haben unter den Fittichen von Produzent V.O. Pulver (GurD, Poltergeist) deftig an Druck gewonnen. Das kommt nicht nur Rapper Concrete zugute, wenn er in bester Puncher-Manier zu einer Strassenkampf-Tirade ansetzt. Nun stechen auch die sphärischen Melodien von Hidber klarer heraus, der sein Stimmspektrum noch um die eine oder andere Note ergänzt hat.

TAY/SON mögen das eigene Spiel mit Bekanntem. Nach dem «Teardrop»-Cover von Massiv Attack auf ihrem Debütalbum «Slave to Gravity» sorgten sie mit dem Video zum James-Bond-Song «You Only Live Twice» für Freude bei den Fans. Der Song ist nun auch auf dem Album. Doch wegweisend ist das Aaron Neville Sample in «Soul Survivor».

Die Seele der vier Basler hat bei ihrem neuesten Spiel keinen Schaden genommen. Die Band hat mit ihrem Zweitling an Soul und Spirit gewonnen. Ja, «El Diablo» klingt teils so teuflisch gut, dass klar scheint, wer das Spiel gewonnen hat. Record Release Show ist am 25. März 2017 im Sommercasino in Basel!