Freitag 03.02.2017, 23:00

Where: Hirscheneck
Genre: Alt-Pop | Electro

Selbst wenn man es Alt Pop nennt, für Ekat Bork klingt das eigentlich immernoch zu brav. Grösstenteils im Tessin beheimatet, stammt sie tatsächlich aus Russland, hat als Kind in der Nähe von Gulags und Militäranlagen nach Essen gesucht. Das mag nach einer rührseligen Geschichte klinge, wie sie die Popkultur öfter mal ausspuckt. In diesem Falle ist das musikalische Resultat aber mitnichten cheesy, sondern unglaubllich vielfältig, mal hart elektronisch und mal stimmgewaltig melancholisch. Vielfältig wohl auch deshalb, weil sie Gesang sowohl studierte, als auch in der U-Bahn praktizierte. Das Hirscheneck dürfte die perfekte Bühne für sie sein, liegt es doch irgendwo dazwischen.