Mittwoch 25.01.2017, 20:30

Where: Kaserne
Genre: Electro-Pop

Das Duo mit dem altbackenen Namen meistert den Spagat zwischen Gestern und Heute gekonnt. Klaus Johann Grobe aus Basel liefern mit ihrem neuen Album «Spagat der Liebe» einen Stilmix von Krautrock über Psychedelica bis zu Synthie- und Disco-Pop ab, der die Musikwelt in Europa und Übersee aufhorchen lässt. In Deutschland und England traten die beiden mit ihren schrägen Texten und schiefen Frisuren bereits öfters auf als hierzulande. Nach der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP auf Salvation Records Anfang 2013, wirbelten Klaus Johann Grobe die Kraut-Szene in der UK mit ihrer einzigartigen Live-Performance auf. Einige Labels bemühten sich um die Band und schliesslich machte das Label Trouble In Mind Records das Rennen, welches die erste Single «Traumhaft» Anfangs 2014 veröffentlichte, dicht gefolgt von ihrem Debüt-Album «Im Sinne Der Zeit» im Frühling 2014. Im Sommer 2016 tourten sie fleissig durch die USA und begleiteten die Tournee der Psychedelic-Rocker Unknown Mortal Orchestra.
Angetrieben von einem organischen und doch metronomischen Beat, der mit Synthies, skandierendem Gesang und einem funkigen Bass gepaart ist, ist ihnen ein zum Tanzen animierender Retro-Sound gelungen. Wie ein hypnotischer Sog, insbesondere wenn der wie das Echo einer Schlaftablette klingende Gesang schwer über den punktgenauen Grooves kreist, die das Duo auswirft. Da überrascht es wenig, dass Klaus Johann Grobe im November 2016 mit dem Basler Pop-Preis in der Kaserne ausgezeichnet wurden. Während Sevi Landolt und Dani Bachmann in Deutschland spielten, nahm ihr Bassist Stephan Brunner den Preis entgegen. Wir freuen uns, die vereinten Klaus Johann Grobe für eines ihrer seltenen Schweizer Konzerte bei uns zu haben.