Freitag 25.12.2015, 23:00

Where: Hinterhof
Genre: House | Techno

Allzu viele Worte muss man über den Disc Jockey aus Minneapolis nicht mehr verlieren. Seine Leidenschaft für elektronische Musik entdeckte er in den 90er Jahren in New York, bevor es ihn in den mittleren Westen der USA verschlug. Dort veranstaltete er in regelmässigen Abständen und unter widrigen Bedingungen Warehouse-Raves, an denen er sein Faible für deepe, emotionale und zugleich reduzierte elektronische Tanzmusik ausleben und perfektionieren konnte. Der endgültige globale Durchbruch gelang ihm schliesslich im Jahre 2009 mit einer Veröffentlichung auf Ben Klock’s Klockwork Label. Bei seinem letzten Set in der Hinterhof Bar hat Zak bewiesen, dass Techno zugleich rau, direkt, auch brachial und zugleich eklektisch und uplifting sein kann. Nicht ohne Grund blieb diese Nacht der Space Trip Future Crew, allen TänzerInnen und natürlich DVS1 in bester Erinnerung, weshalb ein rencontre nur eine Frage der Zeit zu sein schien.

Und auch Jamie Shar, Liebkind und Timnah Sommerfeldt geht es in erster Linie um den Gehalt der Musik. Gefühlvoll, tanzbar, in gewisser Weise – frei nach Jean Francois Lyotard – erhaben über den Rest des Geschehens soll sie sein, nicht nur Schall, Rauch und Nebensache einer exzessiven Nacht.

Während Jamie Shar und Liebkind dies als Space Trip Future Residents und langjährige Begleiter und Mitwirkende der Hinterhof Bar schon mit diversen Sets bewiesen haben, gehört auch Timnah Sommerfeldt zu den regelmässigen musikalischen Gästen an der Münchensteinerstrasse. Sie weiss gekonnt zwischen jackiger Housemusik und subtilem Techno zu jonglieren, kuratiert ihre eigene online-Radiosendung “Home” und hat schon einige Gastspiele in renommierten Clubs wie dem Robert Johnson oder dem Conny Island bestritten.

Und so macht am Ende alles Sinn…

Space Is The Place