Freitag 05.06.2015, 20:00

Where: Basel
Genre: Classic

Das 2009 in Frankfurt am Main gegründete Ensemble Interface widmet sich mit feinem Klanggespür dem Repertoire des 20. und 21. Jahrhunderts. Seine Aufgabe und Herausforderung sieht das Sextett dabei darin, seiner klassischen Besetzung neue Perspektiven zu eröffnen – mit Instrument, Körper, Stimme und Elektronik. Das Programm «D’Après» umfasst Werke von Pedro Álvarez, Pierluigi Billone, Clara Iannotta und Isabel Mundry – KomponistInnen, mit denen das Ensemble eine rege Zusammenarbeit verbindet. «D’Après» bezeichnet dabei die zeitliche Folge zweier Ereignisse sowie deren metaphorische Beziehung zueinander. In den ausgewählten Werken setzen sich die KomponistInnen auf unterschiedliche Weisen mit der Vergegenwärtigung von Erlebtem auseinander.

Mit dem Ensemble Interface: Bettina Berger (Flöten), Andrea Nagy (Klarinetten), Linda Jankowska (Violine), Marco Fusi (Bratsche), Christophe Mathias (Cello), Anna D’Errico (Klavier), Agnieszka Koprowska-Born (Schlagzeug), Yoichi Sugiyama (Dirigent)