Samstag 25.04.2015, 23:00

Where: Basel
Genre: Drum'n'Bass

Die Fete zum dritten Geburtstag war wild – so wild, dass Tags darauf gleich Sturmwarnungen ausgesprochen werden mussten. Wir nehmen’s als Kompliment und starten nicht minder turbulent ins vierte RANDOM-Jahr!

/// Ivy Lab (Critical Music) [UK]
/// Rollin John (Divercity) [ZH]
/// Dual & Decentik (Glasshouse Collective/STRAIT drum and bass) [AUT]
/// Wonnow & N3ptune [BS]

hosted by
/// mc resc (breakbeat movement) [DE]

Den weiten Weg aus London nimmt Sabre auf sich, der den Sound der britischen Supergroup IVY LAB ins Sommercasino Basel trägt. Seit Sabre, Stray und Halogenix mit “Oblique” die Herzen der Welt eroberten, hat sich das Trio unter dem IVY LAB-Banner eine eigene, kleine Nische geschaffen. Man nehme Hip Hop-lastige Produktionen, stülpe sie auf funky Rhythmen und panachiere das ganze mit treibenden Breaks – fertig ist die Zukunft des Drum’n’Bass! Clever, tanzbar und der Konkurrenz immer einen Schritt voraus; passt perfekt zur RANDOM!

ROLLIN JOHN ist womöglich der meistbeschäftigste DnB-DJ der Schweiz. Als Head Honcho der Divercity-Jungs bringt er seit einigen Jahren frischen Wind ins Zürcher Nachtleben. Von versteckten Jungleraves bis hin zu gewaltigen Hospitality-Produktionen: kaum ein Wochenende vergeht, ohne dass John den Nachtschwärmern sein ganz eigenes Süppchen vor die Nase setzt. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, eine Lücke in seinem Kalender gefunden zu haben und ihn endlich hinter unsere Decks stellen zu dürfen.

Aus Österreich begrüssen wir DUAL und DECENTIK. Die beiden DJs und Produzenten zeichnen sich durch eine kompromisslose Selection und ein gutes Gehör für frische Beats aus. Ihre Sounds haben schon so manch gute Session beschallt, und unvergesslich bleibt DUALs Set vom Vormonat. Es wurde gar geflüstert, er habe Enei in Grund und Boden gespielt… Nach langer Zeit nehmen die beiden das RANDOM-Publikum wieder gemeinsam in die Mangel. Pflichtprogramm.

Vom RANDOM-Dancefloor in die DJ-Kanzel: so etwa lief’s bei den Nachwuchskünstlern WONNOW & N3PTUNE. Die Sets der vielseitig engagierten Basler Klangtüftler sind ein Versprechen für die Zukunft. Wer’s nicht glaubt, überzeugt sich am besten selbst!

Wir sind alle froh, hat sich MC RESC fürs Mikrophon entschieden – nicht auszudenken, was der unbeschreiblich charismatische Mann ausm Norden mit seinen Talenten sonst alles angestellt hätte…

Einlass ab 18. Bis halb 12 zehn, danach fünfzehn Stutz.