Mittwoch 11.03.2015, 21:00

Where: Basel
Genre: Electronica | Pop

Da lagen diese leichten, schwarzen Vulkansteine an der Küste Islands. Das Aneinanderschlagen erzeugte einen natürlichen Beat – aufgenommen, dient er dem Song „Electrocardiography“ als taktgebendes Instrument.
Sängerin Blanka Inauen von Len Sander hatte für Noisey aber noch weitere Entstehungsgeschichten zu ihrem Debütalbum „Phantom Garden“ auf Lager. Die Rede ist von verschollenen Original-Aufnahmen, welche binnen dreier Tagen und Nächten wieder zusammengeschustert und noch besser wurden. Oder davon, dass in ihrer Produktionsphase Songteile komponiert werden, um sie dann gleich wieder zu verwerfen. Dank diesem trial and error-Verfahren ist ein Album voller rhytmischer Mantras entstanden. Sphärisch, raumfüllend, organisch und doch irgendwie technoid offenbaren sich die im Triphop verankerten Wurzeln. Sechs Musiker, die digitale Wärme ausstrahlen, um der Ladybar so richtig einzuheizen.