Mittwoch 11.06.2014, 21:00

Where: Basel
Genre: Electronica | Experimental | Noise

Der König der präparierten E-Gitarre spielte seit den 90 Jahre vermehrt Tabletop Gitarre, Elektromagneten, Violinenbestandteile, Zehennägelschneider, Krawattenclips und ähnliches. In den letzten Jahren wird die Gitarre aber vermehrt mit einem Sammelsurium aus Computern, Tonmodulatoren und Analogsynthesizern ersetzt, meistens solo, aber auch mit Musikern wie Jim O’Rourke, Ken Vandermark, Axel Dörner, Tony Conrad, Phil Niblock usw.. Insoweit ein Chamäleon wie Kevin Drumm ein Markenzeichen haben kann, sind es am ehesten intensive zerrig kreischige Gitarrenimprovisationen, Langezogene Klangmassen über völlig wahnwitzig gewordenen Soundtexturen ähnlich wie manchmal bei Oren Ambarchi, manchmal wird’s aber auch verstörend schön. Man merkt, nicht einfach zu beschreiben, aber spannend anzuhören.

Seine Tonträger veröffentlicht er auf Labels wie Hospital Productions, Editions Mego oder Erthswile. Kevin Drumm ist ein kaum einzuordnender anti Held und anti Karrieren Musiker und einer der aktivsten Protagonisten der aktuellen Drone und Noise Szene, falls sich überhaupt ein Genre auf diesen aussergewöhnlichen Musiker anwenden lässt. | Page

Details

OSLO10 / 21:00
OSLOSTRASSE 10