Donnerstag 24.10.2013, 20:30

Where: Basel
Genre: Folk | Singer Songwriter

“Judy Birdland mischen gekonnt gegensätzliche Musikstile und kreieren daraus ihren eigenwilligen Sound. Die ausdrucksstarke Stimme von Judy Birdland wird dabei kunstvoll unterlegt. Eine verschroben pulsierende Drum, zwei Gitarren – die eine singend, manchmal bluesig heulend, die andere schummrig gezupft – sowie der ausgeprägt melodiös, treibend expressiv gespielte Kontrabass tragen in gleichem Masse zu diesem von Sehnsucht geprägten Klangerlebnis bei.

Hey zäme – euer Song hat uns total geflasht. Ab Montag hört ihr ihn im Tagesprogramm von DRS 3. Liebe Grüsse DRS 3 Musikredaktion’. Das las Judy Birdland als sie eines Morgens auf ihre Seite des Schweizer Musikportals Mx3 klickte. Die Freude war gross. Bei der Demotape-Clinic 2012 im Rahmen des M4Music-Festivals kam Judy Birdland in der Kategorie Pop in die Endausscheidung, obwohl ihr Sound ja nicht als astreine Popmusik bezeichnet werden kann. Später am Basler Club Festival Bscene wurde Judy Birdland dann als Überraschung schlechthin betitelt.

Hinter dem Namen einer vermeintlich amerikanischen Sängerin steckt die Luzerner Sängerin Christa Unternährer (Gesang/ Gitarre, Songwriting) samt ihrer Band. Aufgewachsen ist die Sängerin in Marbach, irgendwo zwischen Luzern und Bern, wo sie die meisten ihrer Songs komponiert. Die Songs tönen denn auch nach dieser Landschaft: Manchmal rau und karg, dann wieder zart und lyrisch. Die Melodien ebendieser Landschaft waren ihr nie fremd. Jodeln war mit das Erste, was sie lernte; oder besser – einfach tat. Ihr musikalischer Horizont wurde immer weiter. Mit Freunden formierte sie ihre erste Rockband Soundscape. Später, nach einer Odyssee in die klassische Stimmbildung, entdeckte sie den Blues und seine Parallelen zum urigen Sound der Gegend, in der sie gross geworden war.

Das Album „Aurora“ erscheint demnächst.”

Sämi Waldis, Dezember 2013
Freischaffender Journalist


Judy Birdland voc/g
Sebastian Scheipers g
Marco Nenniger db
Jan Schwinning dr


Details

Eintritt: 23.-/18.- (ermässigt)
Kombi-Ticket: 65.- (3-Gang-Menü + Konzert-Eintritt)
Hinweis: Steh- und Sitzplätze, keine Platzreservation!