Donnerstag 24.10.2013, 20:00

Where: Basel
Genre: Klassik

Gare du Nord bietet jede Spielzeit einem jungen Ensemble eine Plattform, um sich dem Basler Publikum in einer Konzertreihe vorzustellen. Ensemble der Saison 2013/14 ist das Eunoia Quintett. «Eunoia» (griechisch «gut», «Geist») ist das kürzeste Wort, das alle fünf Vokale erklingen lässt.

Zur Premiere seiner Konzertreihe im Gare du Nord präsentiert das Eunoia Quintett ein Programm rund um den Vokal «E», darunter eine Uraufführung von Erik Oña. Wie in Christian Bök’s Buch «Eunoia» untersucht das Konzert die klangfarblichen Facetten des Vokals «E».

Programm: Yair Klartag: «Hat Trick» (2010/12); Erik Oña: «5 Lieder» (1996/2003); Rouven Emanuel Hoffmann: «K.» (2013); Vinko Globokar: «Toucher» (1973); Erik Oña (*1961): «[...]» (UA); Aribert Reimann: «Vokalise» (2006); Carola Bauckholt: «Hirn & Ei» (2010); Nicolaus A. Huber: «Lob des Granits» (1999)

Mit: Johanna Greulich (Sopran), Stephen Menotti (Posaune), Ellen Fallowfield (Cello), Clemens Hund-Göschel (Klavier) und Louisa Marxen (Schlagzeug)

Achtung: Der Wochentag auf dem gedruckten Spielplan ist versehentlich mit Dienstag angegeben. Der 24.10. ist aber ein Donnerstag. Wir bitten um Verzeihung.