Freitag 26.04.2013, 23:00

Where: Basel
Genre: House | Techno

Kling, Dreiklang, klingelingeling.

Dreiklang, ein Label für Menschen, deren Gehöhr weiter reicht, als nur bis zum eigenen Handy. Wer hier tanzt, der tanzt mit Köpfchen und für das eigene kulturelle Wohlbefinden. Im Grunde ist Dreiklang aber eigentlich nur ein Dreispitz-Label, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, seinen Hinterhofgästen stets das Besondere zu bieten, Musik von exquisiter Qualität und das nach internationalen Masstäben.

Mathew Johnson führt mit Wagon Repair das, nach Hawtins m-nus-Imprint,  zweitbekannteste Label Kanadas. Und das will schon was heissen, nimmt das Land oben an den USA doch nicht erst seit Tiga eine wichtige Stellung im globalen Turntable-Biz ein. Jonson wurde zu Beginn seiner Karriere von der versammelten Musikpresse als Messias gefeiert: URB, FACT, DJ Mag, GO, Raveline, Trax und auch die Groove behängten ihn mit der Medaille des „Besten Produzenten 2004“. Götter auf dem elektronischen Olymp wie Gilles Peterson (ehem. Radio BBC 1), Richie Hawtin, Sven Väth und Laurent Garnier nahmen seine Releases in ihre Top 10-Listen auf und mit Cobblestone Jazz war er an einem Projekt beteiligt, das Clubsound-Geschichte geschrieben hat. Mathew Jonson ist einer der ganz grossen Erneuerer der Nullerjahre und eine (auf)legende Legende. Jedenfalls zählen seine Live-Sets zum besten, was man für etwas Kassengeld kriegen kann.

Dazu gibt´s Klangräume und –kosmen von Chris Air und Dolores und im miniCLUB von den drei Dreiklangmachern Alex Anderscht, Rebam Maber und Sakul Ysum.

  • Mathew Jonson (Wagon Repair, Perlon) | DE
  • Chris Air (Gelbes Billett Musik) | Basel
    Dolores (Flamboyant)
    miniCLUB: Alex Anderscht (Dreiklang) | Basel, Rebam Maber (Dreiklang) | Basel, Sakul Ysum (Dreiklang ) | Basel

 



Details

Hinterhof Bar ab 23.00 Uhr