Samstag 26.01.2013, 23:00

Where: Basel
Genre: House | Minimal | Techhouse

Wie bezeichnet man einen Event in einer fast schon legendären Location, welcher der letzte seiner Art in eben derjenigen ist? Gibt man ihm einen den Umständen entsprechenden Namen wie “Vor dem Ende” oder “Der Untergang”? Setzt man den Event unter den Stern eines etablierten Eventlabels der Location?

Fragen die sich uns in letzter Zeit durchaus gestellt haben wenn es um den letzten Event auf dem Schiff vor dem grossen Closing geht. Zum Schluss stimmten wir darüber ein, dass doch ganz einfach die Location selbst, das Schiff, im Zentrum stehen soll. Noch einmal ein letzter, schillernder Event an welchem allen nochmals der Wert dieses einmaligen Clubs bewusst werden soll.
Entstanden ist diese letzte, reguläre Partie nicht nur unter der Feder des Musikbüros. Verschiedene Leute aus dem Personal wurden hinzugezogen um dieser Veranstaltung die Schiffs-möglichste Note zu geben.
Dies fängt beim Line-Up an. Eskimo* ist nicht nur ein mittlerweile sehr etablierter und renommierter Basler Musiker, sondern war einst auch der Technikverantwortliche auf dem Schiff. Er kennt das Schiff in- und auswendig und bewies schon mehrfach, dass er auch musikalisch zu 100% das Schiffspublikum in seinen Bann zieht.
Ihm zur Seite steht mit Oliver K eine absolutes Basler Urgestein wenn es ums DJing geht. In früheren Zeiten sorgte er bei seinen regelmässigen Sets auf dem Kahn für wahre Endophinausschüttung bei den Gästen. Manch einer mag die Nase rümpfen und sich fragen, wieso er, nach quasi 2 Jahren Inexistenz auf dem Schiff beim letzten Event zum Handkuss kommt. Die Antwort darauf ist einfach: Zunächst mal ist er ein ausgezeichneter Plattenleger, was er Wochenende für Wochenende andernorts beweist. Des Weiteren war und ist das Schiff stets ein offener Ort gewesen und keinem erprobten Musikanten wird der Auftritt verwehrt. Ausserdem stiess das Schiff in all seinen Jahren zum Teil mit gewissen Entscheidungen auf Unverständnis und eckte so manchen an, so vielleicht auch bei dieser Wahl.
Als dritter Local Act gesellt sich das Duo Multitask dazu, ihreszeichen selber Veranstalter vielerlei Events auf dem Schiff, an vorderster Stelle natürlich des Tension Festivals. Nun besticht ein typischer Event auf dem Schiff natürlich meist durch seinen Headliner, ein internationaler, renommierter Gast. Aber welchem ist dieser wichtige Event zuzutrauen? Die Wahl war nicht schwer und fiel auf einen Mann, welcher erst im letzten September seinen ersten Schiffs-Auftritt hatte. Dort hat er sowohl Publikum wie auch uns so umgehauen, dass uns bald klar war, dass er der richtige für diesen Job ist. Velten Doering, besser bekannt als Dirty Doering stammt aus Berlin, hat die gesamte Bar25 Zeit mitgemacht und geprägt, ist nun im KaterHolzig eine der Galionsfiguren, betreibt mit KaterMukke sein eigenes Label und hatte mit “I Would” einen Trak, welcher als Welthit zu bezeichnen ist.
In der Lounge spielen mit Pablo Anastasia und Jaser Mushkolaj zwei Locals, welche ebenfalls schon erprobte und etablierte DJs sind. Auf ausdrücklichen Wunsch eines Grossteils der Schiffscrew musizieren sie an diesem Abend, was wir natürlich vollumfänglich gutheissen.

Dirty Doering (KaterMukke, Bar25, Dantze, Berlin) | Facebook

Eskimo* Live (Gelbes Billett Musik)


Oliver K

Multitask

Launch: Pablo Anastasia & Jaser Mushkolaj

Details

VVK: CHF 20.- via starticket.ch | AK: CHF 25.-