Samstag 26.01.2013, 20:00

Where: Basel
Genre: Konzert

Einen fulminanten Abschluss unseres Solo-Schwerpunktes verspricht dieses Programm mit drei Musikerinnen der Extraklasse. Die argentinische, in der Schweiz lebende Flötistin María Cecilia Muñoz präsentiert u.a. eine Uraufführung von Roland Moser. Die Bratschistin Geneviève Strosser spielt Solowerke von Heinz Holliger und Bachs «Partita III», transkribiert für Viola. Die Perkussionistin und Performerin Françoise Rivalland widmet sich der Solo-Musiktheaterperformance. Rivalland und Strosser verbindet eine jahrelange, intensive Zusammenarbeit mit dem Erneuerer des «Théâtre Musical» Georges Aperghis. Als Duo führen sie eine von Aperghis extra für dieses Programm erstellte Neubearbeitung von «Profils» für Zarb und Viola auf.

Programm Françoise Rivalland: Giacinto Scelsi: «Ougoudoglou»; Kurt Schwitters: «Ursonate» 1. Satz (1923–32); Samuel Beckett: «Bing»; Georges Aperghis: «Le corps à corps» (1978), «Zig-Bang»
Programm María Cecilia Muñoz: Toru Takemitsu: «Voice» (1971); Elliott Carter: «Scrivo In Vento» (1991); Nadir Vassena: «Come perduto nel mare un bambino» (2001); Roland Moser: «Canta, antes de cantar» (UA); Alexander Delgado: «The panic flirt» (1992)
Programm Geneviève Strosser: Heinz Holliger: «Trema» (1981), Johann Sebastian Bach: «Partita III» BWV 1006 E-Dur
Programm Duos: Georges Aperghis: «Profils» (Neubearbeitung, UA); Alfredo Aracil: «Narciso Abatido» (1985

Geneviève Strosser (Viola), Françoise Rivalland (Perkussion) und María Cecilia Muñoz (Flöte)