Samstag 02.06.2012, 18:00

Where: Basel
Genre: Art | Balkan beats | Reggae | Rock | Talk

Seid herzlich willkommen zu «Spiel und Brote»!
16 Tage kreieren, entdecken und essen – in der Hall of Universe, NT-Areal, Basel. Von wir, für alle!

Ab dem 1. Juni bildet sich in der Hall of Universe, vis-à-vis Riehenring 195 in Basel, ein temporärer Mikrokosmos. Dort, wo über Jahre Juwelen und Uhren aus dem asiatischen Raum weggingen wie warme Semmeln, öffnet sich der versprayte Nebeneingang der Backstein-Gemäuer für die Öffentlichkeit. Ein bunter Mix aus Kunst, Musik, Spiel und Essen erfrischt Basels Juni. Auch beim Dekor kommt die Hall of Universe in einem anderen Kleid daher. Ganz im Sinne einer Zwischennutzung übertrifft eine witzig gestaltete Rauminstallation den herkömmlichen Messe-Eindruck. Ein offener Bereich steht für die Veranstaltungen zur Verfügung, während sich kleine Messe-Häuschen für die Kunst-Ausstellung offerieren. Die mit Sitzkissen umgarnte Bar lädt jedenfalls immer zum Verweilen ein! Hoch die Verführung durch eine kulissenartige Raumgestaltung. Neogardistische Fanfaren: fürs Auge, die Ohren, das gute Gefühl und die gute Stimmung…

18:30        Podium «Stadt jetzt!»

Wo stehen wir eigentlich in Basel und Umgebung in Sachen Freiraum? Ganz im Zeichen der Zwischennutzungen nehmen lokale Exponenten des Städtewandels Stellung auf knifflige Fragen. Ein Podium der ganz anderen Art…

Fragestunde: Zwei fragen – eine/r antwortet!

In vier Runden lässt sich jeweils ein Basler Akteur einer Zwischennutzung von zwei Kollegen über seine Ziele, Strategien und Erfahrungen befragen. Dabei geht es nicht nur um die Sicht der Nutzer, sondern auch um die Positionen von Eigentümern, Kantonsverwaltung und Stadtplanung. Kompakter Informationsaustausch im 20-Minuten-Takt nach dem Motto: Gute Fragen sind interessanter als fertige Antworten!

20:15        «Raumfahrt zeigt: Tabakfabrik, Linz»

Ein Skype-Dialog mit einer Zwischennutzung von anderswo

Das Konzept der Tabakfabrik legt Wert auf verschiedenste Formate bei den Veranstaltungen. Kunst-Ausstellungen lokaler Künstlerinnen und Künstler haben ebenso Platz, wie die große Porsche Ausstellung. Wissenschaftliche Symposien und Theater wechseln sich mit kommerziellen Messen ab. Konzerte und Festivals von Linzer Kulturinitiativen ergänzen sich mit Veranstaltungen von Firmen aus der Kreativwirtschaft.
• tfl.public2.linz.at

22:00        Live «ZISA»

Die Basler Band, bestehend aus sechs Musikern (Giovanni Alfeo, Carmine Curcio, Lucio Marelli, Bastian Thommen, Florian Baumann, Andrea Tonni) spielt mittlerweile seit sechs Jahren in der ganzen Schweiz (mehr als 150 Konzerte!).
Durch geschicktes Fusionieren süditalienischer Tarantella und Nordafrikanischen Beats und Balkan-Klängen mit Rock, Funk, Reggae und Ska haben «ZISA» ihren einzigartigen Stil weiterentwickelt.

Die Songs werden auf italienisch oder Dialekt aus Neapel oder Palermo gesungen. Sie erzählen von der Welt, dem Leben, von der Liebe und der Wut, sie handeln von Migranten, von Krieg und Korruption, von unterdrückten und eingesperrten Menschen. Trotz den ernsthafteren Themen fehlt es nicht an Humor, Lebensfreude und Hoffnung. Die Sfattura ist in Süditalien eine Art Zeremonie um den «Bösen Blick» zu verscheuchen. In diesem Sinne wollen die sechs Musikanten mit dem Album ihren Zuhörer und der angespannten Welt helfen sich zu befreien. myspace.com/zisabasel

Details

Samstag, 18:00 – 01:00 Uhr
Ausstellung geöffnet bis 24:00 / Bar bis 01:00
Eintritt frei