Sonntag 26.02.2012, 23:00

Where: Basel
Genre: House | Minimal | Techno

Morgestraich – vorwärts marsch: Schon wieder ist ein Jahr ins Land gezogen. Gottseidank, denn das bedeutet, dass die „drey scheenste Dääg“, wie sich die Basler Fasnacht im Volksmund nennt, wieder da sind. Auch der Nordstern freut sich und teilt diese Freude selbstverständlich mit allen, die den Club Wochenende für Wochenende mit Stimmung, Exzess und Jubelei füllen.

Anstatt jedoch „nur“ ein Basler Line Up zusammenzuschustern, holt sich der Nordstern für diese denkwürdige Nacht , die erst nächstentags um 12 Uhr endet, Verstärkung aus einer der aufregendsten elektronischen Städte der Gegenwart: Bukarest. Gleich mehrere Clubs aus der rumänischen Hauptstadt schaffen es derzeit in die „best clubs worldwide“-Listen renommierter Fanzines und die ganz grossen Produzenten auf dem Planeten blicken gebannt ´gen Osten. Zu Recht: Was momentan in Bukarest vom Stapel läuft ist an Power und Innovationskraft kaum zu überbieten.
Ganz vorne, respektive auf der Brücke des Bukarester Schiffs, stehen Arpiar. Das Kollektiv bespielt längst die reputiertesten Dancefloors Europas, darunter auch jenen des DC10 auf Ibiza. Innert kürzester Zeit haben sich die Kreativköpfe in die Köpfe und Herzen all jener gespielt, denen erstklassige Clubmusik nicht egal ist. Mit Rhadoo, Praslea und Cezar Lazar sind gleich drei Arpiar-Exponenten in dieser Nacht in der Nordstern-Kanzel, verstärkt durch ihre Landsleute Alexandra und Kozo (ebenfalls Bukarest) – so hat der Osten noch nie zuvor geklungen.

Der 2nd Floor liegt wiederum ganz in Basler Händen: Michel Sacher, Adrian Martin und Gianni Callipari sind Basler aus Leidenschaft und in dieser Morgestraich-Nacht gar noch ein wenig mehr als sonst.

RHADOO | Facebook

PRASLEA | Facebook

CEZAR LAZAR | Facebook

ALEXANDRA

Kozo | Facebook

2ND FLOOR: MICHEL SACHER, ADRIAN MARTIN, GIANNI CALLIPARI