Sonntag 26.02.2012, 20:00

Where: Basel
Genre: Theater

„Die Raucherinnen“ zeigen:
CÜPLIWEG 10 – EINE THEATERSOAP IN 3 TEILEN

In dieser turbulenten und höchst vergnüglichen Theatersoap kämpfen vier Freundinnen um ihr Wohnhaus und greifen dabei zu immer unorthodoxeren Mitteln, um gegen korrupte Banker, Immobilienhaie und andere falsche Fuffziger vorzugehen. Doch bald müssen Sie erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint, wenn es um Stockwerkeigentum geht!

Die Theatersoap geht über 3 Wochen, jede Woche wird eine “Episode” gezeigt (MO und DI).

Kasse 19:30 | Theater 20:30 |
Eintritt Einzelfolge 30.– / 20.– mit Vergünstigung |
Kombiticket 3 Montagsfolgen 70.– / 45.– mit Vergünstigung |
VVK auf www.starticket.ch

CÜPLIWEG 10

FOLGE 1: HAPPY DEAL (Mo 12. & Di 13. März)
Vier Freundinnen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, feiern ihren gemeinsamen Hauskauf und wittern eine goldene Zukunft als Lebensgemeinschaft am Cüpliweg 10. Als ihr Freund und bisheriger Hausbesitzer den Deal unerwarteterweise platzen lässt, sinnen sie auf Rache. Die Clublounge wird alsbald zur Kommandozentrale, von wo aus mit viel kriminelleer Fantasie gegen äussere und innere Feinde vorgegangen wird. Doch wer ist der wahre Schurke?

Folge 2: BOOMCITY BASHING (Mo 19. & Di 20. März)
Um den Zuschlag für ihr Haus am Cüpliweg 10 doch noch zu erhalten, haben die vier Freundinnen mittlerweile zu modernen Waffen gegriffen. Leider stellt sich abermals heraus, dass sie den falschen Mann im Visier hatten und dass sie sich einen mächtigen Feind geschaffen haben, der vor nichts zurückschreckt, um seine grössenwahnsinnigen Bauprojekte durchzusetzen. Gleichzeitig läuft einiges im Privatleben der Frauen aus dem Ruder. Werden sie diese Prüfungen mit legalen Substanzen und Mitteln überstehen?

Folge 3: KICKBACK DISASTER (Mo 26. & Di 27. März)
Mittlerweile sind die Freundinnen an allen Fronten in arger Bedrängnis. Alles scheint schief zu gehen und nun werden sie auch noch mit der eigenen Korrumpierbarkeit konfrontiert. Man kommt sich gegenseitig ins Gehege, was vom Gegner schamlos ausgenutzt wird. Das Ziel, Hausbesitzerinnen zu werden ist in weite Ferne gerückt. Am Schluss stellt sich die Frage: wie viel hält Frauenfreundschaft aus?

Regie: Meret Matter

Mit: Catriona Guggenbühl, Grazia Pergoletti, Sibylle Aeberli, Anne Welenc, Silvester von Hösslin

Autorinnen: Suzanne Zahnd, Meret Matter

Musik: Sibylle Aeberli

Video: Ulrike Lindenmann

Kostüme: Nina-Luca

Bühne: Renate Wünsch

Technik: René Schütz

Grafik: Clarissa Herbst

Produktion: Nathalie Buchli