Freitag 03.02.2012, 21:00

Where: Basel
Genre: Talk

Nach der Dessert Session war es an der Zeit für den zweiten Streich. An der Grundidee, in vier Tagen ein Album zu schreiben, aufzunehmen und zu mischen, wollten Luc Montini und Olivier Joliat nichts ändern. Zu berauschend war die Dessert Session – in jeder Hinsicht. Nur heisst das Projekt jetzt «The Weekend Session». Denn mit Homme’s Wüstenprojekt hat das, was in den One Drop Studios in Basel abgeht, nicht viel gemein: Neben ein paar wenigen MusikerInnen der ersten Ausgabe sollten neue Namen andere Impulse und Klänge bringen. So wurden weniger Gitarristen, dafür mehr Bläser und Elektroniker eingeladen. Letztere hatten ihren eigenen Aufnahmeraum, während Giacun Schmid den Warenlift zum Studio für Akustik-Aufnahmen umfunktionierte.

Stilstisch ist das Spektrum noch breiter als bei der ersten Session: Gipsy-Folk, Garage-Trash, Seemann-Schwank, Stoner-Rock, Swamp-Blues und Broken-Beat. Mit «Dance With Us» entstand eine gar Disco-Hymne, die so stupid wie stupend am meisten der 26 Musikerinnen und Musiker vereint. Um dem Gigantismus dieser Session auch bei der Plattentaufe gerecht zu werden, wird am 3. Februar 2012 die Kaserne Basel von drei Spielflächen aus beschallt. Nebst den Songs und MusikerInnen der «Weekend Session» werden auch Songs und MusikerInnen der «Dessert Session» dabei sein.

MusikerInnen «Weekend Session»: Luc Monitini, Olivier Joliat, Jackie Brutsche, Sue Pedrazzi, Silvana Schmid, Martina Böhler, Eva Flury, Giacun Schmid, Joachim «Yogi» Feyfar, Gabriel Brönnimann, Thom Nagy, Nik von Frankenberg, Dario Rosa, Basil «Emil Tiger», Janiv Oron, Sebastian Hausmann, Jaro Milko, Emmi Lichtenhahn, Luigi Magieri, Stephan Brunner, Matthias Tobler, Jari Altermatt, Mario Stäuble, Marco Nenniger, Ulrich Pletscher, Simon Weisshaupt, Dänu Siegrist.

Erwartete MusikerInnen «Dessert Session»: Jana Kouril, Marlon McNeill, Philippe Setzepfand, Romy Stihl, Anthony Thomas.