Samstag 30.04.2011, 20:30

Where: Basel
Genre: Americana | Rock

Ladies & Gangsters (Irascible), das neue Album von 4th Time Around, erzählt von der verblichenen Grösse verfallener Utopien. 4th Time Around entstammen dem Sound, den man Americana nennt und der so gut dafür geeignet ist, grosse, prächtige Bilder zu malen und Legenden zu beschwören. Mit ihrem dritten Album rücken sie etwas davon ab, werden manchmal hart und manchmal psychedelisch, manchmal wahnsinnig catchy und dann wieder verschroben wie ein vesoffener Schwarzmeerchor. Doch nicht vergessen haben sie den Sinn dafür, wie man bewegende Lieder schreibt.

fingerzeig.ch Album Review

Sinnvolles macht Marc Krebs mittlerweile nur noch in der Freizeit. Beruflich ist er nämlich für das städtische SVP-Parteiorgan namens Basler Zeitung unterwegs. Auch wenn er sich dort im unverdächtigen Kulturressort versteckt, wird er sich freuen, wenn er abends  den einen Chef, Markus Somm gegen den anderen, Sänger Tobias Hügin eintauschen kann. Denn hier dient er einem sinnvollen Unternehmen: Demjenigen nämlich, das sich 4th Time Around nennt und nun mit Ladies & Gangsters ein grosses Album im Americana/Roots-Rock-Stil geschaffen hat. Dabei hat es die Gratwanderung geschafft, der andere Künstler dieses Genres zum Opfer gefallen sind: Nämlich einen hohen Wohlfühlfaktor mit musikalischer Abwechslung zu verbinden. Scheues Banjo-Gezupfe eröffnet den Opener “Eric Stroke”, der im Gegensatz zur Fortsetzung mit “Someone (Should Save This For Another World)” eher abgehackt daherkommt. Letzteres ist hingegen schon fast Pop – die gelegentlichen Pulp-Fiction-Riffs katapultieren aber auch diesen Track irgendwo ins amerikanische Outback. Die Wild-West-Romantik ist bei aller Unberechenbarkeit ein roter Faden durch das gesamte Album. “The Willows And The Vineyards” ist stimmlich fast schon so schläfrig wie Johnny Cashs Stimme, die Mundharmonika gemütlich wie Neil Young, dann wieder mitreissender Poprock wie in “Ashes & Heart”. Das einzige, was man der Platte vorwerfen kann, ist, dass sie gegen Ende hin etwas beliebig wird; “You Know How It Began” ist gleich ganz überflüssig, “Nuke Me” wäre solid, wenn das unnötige (weil unpassende) Gitarrensolo nicht wäre. Ansonsten Chapeau à Tobias Hügin (Vocals, Guitars, Banjo, Mandolin, Harmonica), Marc Givel (Vocals, Guitars, Piano, Accordeon), Marc Krebs (Drums) und Andreas Schneitter (Bass) – und danke fürs Mitnehmen in die amerikanische Pampa, weit weg vom Parteiorgan der SVP. (lsi)

Jetzt erhältlich bei ROCKSI. > ROCKSI Webstore

Discography

2005 4th Time Around
2007 A Morning Prayer
2011 Ladies & Gangsters

Tracks - Ladies & Gangsters

1 Eric Stroke /  2 Someone (Should Save This For  Another World) /  3 Chemicals /  4 The Willows And The Vineyards /  5 Ashes & Heart6 Valley of Falls / 7 Last Exit Golgatha / 8 Go For The Unknown / 9 You Know How It Began / 10 Nuke Me / 11 Caeserea / 12 Send Me A Rose / 13 Lost

Someone (Should Save This For  Another World)

[soundcloud url="http://api.soundcloud.com/tracks/13039297"]

Ashes & Heart

[soundcloud url="http://api.soundcloud.com/tracks/13039533"]