Freitag 29.04.2011, 20:30

Where: Basel
Genre: Alternative | Pop

Und wieder nehmen uns Stahlberger mit. Auf dem ersten Album „Rägebogesiedlig“ endete die Fahrt im Schrebergarten, es gab eine vergnügte Party im Rahmen der Vernunft.
Auf „Abghenkt“ geht die Reise in irgendeiner Bahn auf irgendeinen Berg in irgendeine Beiz. Wir trinken erstmal eine Stange. Denn im Wald dahinter macht Stahlberger ein Feuer für uns. Es gibt Geschichten über das, was „Heimat“ sein könnte oder auch nicht, wir fahren mit dem Tandem nach Wladiwostok, wir tauchen zu einem Dorf, das der Stausee verschluckt hat, wir hören, wie zwei Menschen im Schnee die Handschuhe nichts mehr nützen, und warum es gut ist, hier zu sein und nicht auf dem Pizol, weil der ist hohl. Die Band spielt dazu eine wunderbare Musik, die von vielem erzählt und von vielem weiss – von Punk, von Disco, von alten Synthesizern oder Surf-Musik; aber auch von Legenden wie Mani Matter. Die selber mitgebrachte Wurst ist bald vertilgt und die gute Laune macht vergessen, dass die Nacht auch lang, kalt und dunkel sein könnte – „Abghenkt“.

Rägebogesiedlig

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pJ3bXWDdq5I[/youtube]

Eintritt: 28.- / 20.- (ermässigt)