Reviews

Genre: Electronica | RNB

SOHN - so nennt sich das im Sommer 2012 gegründete Musikprojekt von Christopher Taylor. Als der in Wien sesshaft gewordenen Londoner kurz darauf sein Lied Oscillate auf Soundcloud veröffentlichte, fand die musikalische Glückssträhne kein Ende!

Reviews

Genre: Pop | RNB

Die Poptitatin ist ja bekannt für allerlei Überraschungen, doch passend zum Start ins Jahr 2014 liess sie wohl die grösste Bombe der Musikindustrie platzen: Sie veröffentlichte ihr gleichnamiges Album Beyoncé mit insgesamt 15 bisher unveröffentlichten Songs.

Reviews

Genre: Dance | Electro | Pop | RNB | Synth Pop

Die Jahre der strikten Genre-Trennungen sind vorbei. Musik kann heute kaum noch durch ein einziges Genre definiert werden. Auch so bei der Gruppe Poliça, die R'n'B und Pop mit elektronischen Klängen vereinen. "Der erste von vielen Fingerzeigen, die noch folgen werden", schrieb Jay-Z, der das Video zur Single "Lay Your Cards Out" auf ...

Reviews

Genre: Blues | RNB | Rock | Soul

Schon mal was von „New Soul Music“ gehört? Bestimmt, denn die jüngste R&B-Spielart ist unlängst im Mainstream angekommen. Künstler wie Aloe Blacc, Plan B und Adele feiern grosse Erfolge mit ihren frischen Interpetationen des Genre-Urgesteins. Was der Mainstream gerne mal übersieht, sind die Künstler, die dieser New-Bewegung den Weg geebnet haben. Zu diesen gehört der New-Soul-Veteran Raphael Saadiq. Während Winehouse und Co. Erst nach der Jahrtausendwende auf den rollenden „Soul Train“ aufgesprungen sind

Reviews

Genre: RNB

R'n'B von heute ist Mainstream, ist BlingBling, ist MTV-Tamtam. All die Rihanna's und Usher's haben aus R'n'B etwas gemacht was nichts mehr mit dessen Ursprung zu tun hat. Die Seele des R'n'B's ging verloren. Nach dem der Gigantismus des Musikbizz bereits den Rock verstümmelt hat, geschah gleiches mit der Blackmusic. Aber, wie es die jüngste Entwicklung der Rockmusik zeigt, bieten solche Evolutionen immer Chancen dem Genre ursprungsnahe Impulse

Reviews

Genre: Funk | RNB | Soul

Geboren in Gainsville, Florida 1948 und später in Brooklyn, NY aufgewachsen verbrachte Charles Bradley die meiste Zeit auf der Strasse. Zum Musik machen inspiriert wurde er, als ihn seine Schwester 1962 zu einem James Brown-Konzert mit nahm. Von da an begann Bradley am Mikrofon zu üben und sich musikalisch zu entwickeln. Schon bei ersten Auftritten kreischten die Mädels – Charles waren sich seiner Entertainerqualitäten sicher. Er verbrachte 20 Jahre in Kalifornien