Reviews

Genre: Konzert

Die seit 1990 aktive psychadelische Rockband The Brian Jonestown Massacre machten vergangenen Montag, dem 23. Juni 2014 das Zürcher Komplex 457 unsicher! Der düstere Name der Band setzt sich aus dem Namen des Mitbegründers der Rolling Stones, Brian Jones, sowie der von Sektenführer Jim Jones 1974 gegründeten Wohnsiedlung Jonestown zusammen. 1978 kam es zum Massenselbstmord der Anhänger des Peoples Temple, wozu The Brian Jonestown Massacre ebenfalls Bezug ziehen. Zahlreiche Male gab es bereits Wechsel in der Besatzung, wobei sich Collin Hegna und Frankie “Teardrop” Emerson zu den Langzeitmitgliedern zählen dürfen! Nichtsdestotrotz hat die Band keineswegs an Charme verloren: stabil und musikalisch leidenschaftlich am Werk begeisterten The Brian Jonestown Massacre vergangen Montag das zahlreich mitfiebernde Publikum. Gespielt wurde alles: über alte Hits bis hin zu neueren Klängen baute sich ein Spannungsbogen auf, welcher bis zum Schluss anhielt. Die Jungs musizierten pausenlos ganze 2 Stunden durch und heizten dabei ordentlich ein – da störte es auch niemanden, dass hin und wieder der ein oder andere Schweisstropfen von der Stirn perlte. Der 1996 veröffentlichte Song Straight Up and Down vom Album Take It From The Man! ist Titelsong der Kultserie Boardwalk Empire, welche 2010 ihren Start feierte. Trotz zahlreicher Eskapaden und aufgrund von Drogenkonsum abgesagter Konzertauftritte scheint es, als wären The Brian Jonestown Massacre einfach nicht totzukriegen! An dieser Stelle: Herzlichen Dank für das tolle Booking! (Ana Brankovic)

Reinhören