Reviews

Genre: Elektro Clash | Garage


Das aus Danny Mommens – welcher auch bei dEUS tätig war – und Sängerin Els Pynoo bestehende Belgische Elektroclash Duo wusste schon immer, wie man Füsse zum tanzen bringt! Sie nahmen am allerersten Zürcher Openair im Jahre 2010 teil und melden sich mit ihrem brandneuem Album Deux Mille Treize, kurz: 2013, zurück. Electroclash vereint mit gitarrenlastigen Riffs und dennoch tanzbar – besser geht’s nicht! Im Gegensatz zu alten Synthklassikern wie “Nuit Blanche” oder “Noir Désir” klangen ihre neueren Songs wie “Je n’sais pas si tu”, “Contraire” oder “Titi” weniger elektronisch – dafür aber umso rockiger! An Melodie fehlt es dem Duo trotz den derben Gitarrenriffs keineswegs und auch das neue Album klingt vielversprechend. Die erste Singleauskopplung gibt’s natürlich auch schon und diese nennt sich “La Vision” – wie weiter zu unten auf YouTube zu hören ist. Die neuen Liedern werden also mindestens genauso vielfältig und energiegeladen wie die alten Songs und sollten somit ergiebig gewürdigt werden! Wer nämlich wie Vive La Fête die Ehre hatte, an Fashionshows von Chanel die Musikgrundlage zu sein, kann überhaupt nicht schlecht sein! (Ana Brankovic)