Reviews

Genre: Blues | Indie | Pop

Immer diese Belgier. Sie sorgen regelmässig für grossartige Neuerscheinungen und Bands, die sich vom Mainstream abheben. Beweis: Deus, Vive la Fête, Soulwax, Ghinzu und die jungen Wilden der Black Box Revelation. Bereits vor Monaten berichteten wir hier über die Band Balthazar und ihre beiden Single-Auskopplungen “Hunger at the Door” und “I`ll stay Here”.

Was die beiden Ohrwürmer erahnen liessen, wird nun auf dem Longplayer Applause, welcher nun endlich bei I-Tunes zum Download zur Verfügung steht, in Stein gemeisselt. Bassgroovender Mid-Tempo-Indie, der im Zusammenspiel mit den breitwandigen Backing Vocals ein berauschendes Klangbild ergibt.

“Fifteen Floors eröffnet”, als hätte man die Artic Monkeys und den Strokes-Sänger Julian Casablancas im Kollektiv mit einer Big-Band für den Tanzabend angeheuert.
“Hunger at the Door” lebt hauptsächlich von den grandiosen flächendeckenden Bassläufen. Simon Casier scheint gewillt, seine Truppe auf dem richtigen Kurs zu halten, während Gitarrist Jinte Deprez die nötigen Ausbrecher und Fill-Ins mittels Gitarre bereit hält. Maarten Devoldere setzt seinen charmanten Sprechgesang und seine Whyskey-Stimme geschickt zwischen die rytmischen Beats, und wenn der Engel des Himmels zu Morning oder Wire ansetzt, fühlt man sich musikalisch zurückversetzt in das Erfolgsjahr, als Alex Turner und seine Monkeys noch innovative Musik ablieferten. Balthazars wunderbar verstrichenes “I`ll stay here”, Akkustikgitarre und weiche Violinensounds auf Chörgesängen gepfiffen nach Schlafzimmer tönen, liefert überhaupt keinen Grund, sich aus der Fötusstellung zu lösen um dem Rest des Albums zu lauschen. (tob)

Discography

2011 – Applause

Tracks – Applause

1 Fifteen floors / 2 Hunger at the door / 3 Morning / 4 Wire / 5 I’ll stay here / 6 Blues for Rosann / 7 Throwing a ball / 8 More ways / 9 The boatman / 10 Intro / 11 Blood like wine