Reviews

Genre: Alternative | Easy listening | Electro

Wer es dieses Jahr nicht versäumt hat, das eine oder andere Openair in der Schweiz zu besuchen, der ist an The XX definitiv nicht vorbeigekommen!  Das Debüt-Album der jungen Londoner Band, vertreten von Romy Madley Croft, Sängerin/Gitarristin, Gesangspartner Oliver Sim mit Bass, und Jamie Smith an der Drum Machine, gehören sicher zu den wohl grössten Newcomern 2009.  Von renommiertesten Musikmagazinen hoch gelobt und von  der britischen Presse  zum “Album des Jahres” ausgerufen worden – so wünscht man sich einen Karrierestart. Ihre Musik ist minimalistisch, düster und wirkt durch die teils beinahe gesprochenen Gesangs-Dialoge zwischen Croft und Sim oft nur wie ein kluger Gedankenaustausch. Dabei passen aber beide Stimmen der Musiker perfekt zusammen und transportieren einen spannungsgeladenen 80-er Jahre Sound, der elektrisch aufgeladen gefühlvoll ins Publikum reflektiert wird. The XX sind keine grossen Bühnenkünstler. Sie stehen eher zurückgezogen und schüchtern, fast schon desinteressiert auf der Bühne. Bei Live-Auftritten hegen sie kaum Ambitionen, über ihre  Albumstracks  hinauszuwachsen. Was bleibt, ist ein sehr gelungenes Album mit kluger und wunderschönen Musik.

Discography

2009 XX

Tracks – XX

> buy on itunes
> buy on bol.ch

1 Intro  /  2 VCR /  3 Crystalised 4 Islands /  5 Heart Skipped A Beat  /  6 Fantasy  /  7 Shelter  /  8 Basic Space  /  9 Infinity /  10 Night Time  /  11 Stars

VCR

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=gI2eO_mNM88[/youtube]

Crystalised

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Pib8eYDSFEI[/youtube]

Islands

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=PElhV8z7I60[/youtube]

Infinity

[soundcloud url="http://api.soundcloud.com/tracks/3361017"]