On dvd

Genre: Crime | Drama

Genug vom seichten Kinoprogramm? Wir präsentieren einen Film, der den Zuschauer mit der Wucht eines Vorschlaghammers trifft. Denn auch schon unten angekommen, kann es noch weiter bergab gehen. Red White and Blue ist ein weiteres Juwel in der Störkanal-Reihe, in der alle Werke sich weit abseits des Mainstreams bewegen. Wie fast immer gilt auch hier, dass man das Unerwartete erwarten kann.

So lernen wir Erica, großartig gespielt von Amanda Fuller (Bones, C.S.I., Life) kennen. Eine verkorkste Seele, die sich in Bars rund um Austin in den USA herumtreibt. Ihr Leben besteht hauptsächlich aus Sex, Alkohol und Drogen. Sie trifft auf auf den Sonderling Nate (Noah Taylor). Er ist anders. Nicht nur dass Noah selbst unter der ein oder anderen mentalen Störung leidet, auch erzählt er Erica von seinen Jugendsünden, speziellen Einsätzen im Irak und outet sich als Tierquäler. Und obwohl besonders die emotionale Anteilnahme Erica zu Beginn auf Distanz hält, kommen sich die beiden langsam näher. Für einen kurzen Moment sieht es aus, als könnten sie die Wunden des anderen ein wenig schliessen….

Doch gerade in diesem Moment voller Hoffnung rückt ein Dritter ins Zentrum: Der Bassist Franki. Ähnlich wie Nate und Erica scheint es auch bei ihm endlich bergauf zu gehen. Seine Mutter hat gerade den Krebs besiegt, seine Ex-Freundin bandelt wieder mit ihm an und seine Band steht kurz vor einer Europa-Tournee, als ihm eine schreckliche Nachricht ins Haus steht. Er ist HIV-positiv.

Im Grunde genommen besteht der Film aus drei Teilen, welche sich jeweils mit dem Schicksal der einzelnen Personen beschäftig. An dieser Stelle mehr zu verraten, wäre ein Verbrechen, denn je unwissender der Zuschauer sich auf diese Abwärts-Höllenfahrt entscheidet, desto härter wird man diese erleben!

Es sei an dieser Stelle nochmal explizit zu erwähnen. Dieser Film ist nichts für zarte Gemüter! Selbst eingefleischten Horror- und Splatter-Fetischisten wird hier viel abverlangt. Die Darstellung von Gewalt ist besonders gegen Ende des Films so real, das es fast schon unerträglich wird. Extrem unbequemes Filmerlebnis der düstersten Sorte, aber zu Recht die Offical Festival Selection in Leeds, Rotterdam, Oldenburg, Lund und South by Southwest!

Details

Regie:

Simon Rumley

Sprache:

Deutsch · Englisch

Drehbuch:

Simon Rumley

Besetzung:

Noah Taylor
Amanda Fuller
Marc Senter